Kleidungs-Stück

Besondere Stücke und ihre Geschichte


Freitag, 19. September 2014

Ein Kindheitstraum

Als Kind habe ich es geliebt, Kleidungs-Stücke aus dem Schrank meiner Mutter zu nehmen und mich damit zu verkleiden. So habe ich zum Beispiel ein Latzkleid über einer Rüschenbluse getragen und war Mary Poppins. Oder ich habe sämtliche Ketten übereinander gehängt, mich in Tücher und Spitze gehüllt und mich gefühlt wie Madonna.


Mein absolutes Lieblingsteil aus dem Schrank meiner Mutter war jedoch ein Paar roter Lederstiefel. Ich bin ganz sicher, dass ich sie öfter getragen habe, als ihre Besitzerin. Krummbeinig stakste ich darin durchs Haus und stellte mir vor, wie glücklich man sein müsse, wenn man ein so wundervolles Paar hochhackiger roter Stiefel besäße.
Obwohl dieser Wunsch nun schon seit einigen Jahren im Bereich des Erfüllbaren gelegen hätte, ist es bisher nicht dazu gekommen. Bis jetzt.
Ehrfürchtig nahm ich das Paket mit dem verheißungsvollen Inhalt in Empfang. Zunächst wagte ich nicht, es zu öffnen, zu groß war die Angst vor der Enttäuschung. In meiner Phantasie hatte ich dieses Stiefelpaar schon in unzählige Outfits integriert und dabei ausgeblendet, wie schmerzlich wie es ist, wenn Erwartung und Realität nicht zueinander passen wollen. Schließlich öffnete ich das Paket aber doch und holte mit klopfendem Herzen meinen Kindheitstraum aus dem raschelnden Packpapier.
Und wie es immer ist mit Träumen: wenn sie wahr werden, geht ein bisschen vom Zauber verloren. Den roten Lederstiefeln meiner Kindheit werde ich immer nachtrauern und nichts wird ihnen in der Realität standhalten.
Ich behalte die Stiefel trotzdem, denn ich finde, dass sie meinen vielen schwarzen Outfits im Herbst und Winter einen schönen Farbklecks verleihen






Kommentare:

  1. Wwwooohhh, was für ein Outfit - einfach traumhaft schön, falls du es nicht brauchst, ich nehme es ;).
    Ich erinnere mich an die Schuhe meiner Mutter (hohe Sandaletten mit vorne einem Lederriemen, sonst offen - Olivia Newton - John trägt ähnliche am Ende von Grease) waren mein absoluter Traum und ich habe mir fast die Knöchel gebrochen, wenn ich sie angezogen habe.
    Schön, dass du so tolle Stiefel gefunden hast. Ich scharwenzele schon jahrelang um rote Stiefel herum, konnte mich bisher aber immer zusammenreißen - aber wenn ich die Bilder so sehe.....
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Andrea,
      ich freue mich sehr, dass dir mein heutiges Outfit so gut gefällt :-)))
      Ich könnte mir zu deinen Kleidervorlieben auch sehr gut vorstellen, dass ein Paar rote Stiefel dazu passen würden. Rot ist bei dir ja auch ein Dauerthema. Bei mir früher auch, in den letzten Jahren dann etwas weniger. In letzter Zeit habe ich aber wieder vermehrt Lust auf ein kräftiges Rot.
      Ich schicke dir viele liebe Grüße! Bianca

      Löschen
  2. Könnte ich Dir bitte mal kurz die Kleider vom Leib reißen, Dir die Stiefel klauen und die Tasche gleich mitnehmen, ja? Biiiiiiiiiitteeeeeeeee!!!

    Hammer!!! Vor allem die Kombination! Ich bin ja sowas von begeistert. Steht Dir sooooooo toll!!!

    Was ist das eigentlich, ein Kleid oder ein Pulli mit Rock? Schade, dass man Deine Bilder nicht größer sehen kann - Du weißt, dass Du mit den Bild-Größen spielen kannst, auch wenn das Originalfoto größer ist, oder?

    Deine Tasche ist ja auch der Knaller. Ich möchte das eigentlich auch alles haben, wüsste aber, dass MIR diese Rocklänge nicht steht und so ein taillenbetonendes Kleidungsstück sollte ICH auch nicht anziehen. DIR steht das Ganze jedoch phantastisch, Bianca - ich freu' mich!

    Jetzt schreib doch aber mal bitte, woher Du all diese Schätzchen hast, bzw. welchen "Namen" sie tragen - so à la "Shop my look". :)

    So - meine neiderfüllten (im positiven Sinne natürlich) Blicke verfolgen Dich jetzt in ein hoffentlich wunderfeines Wochenende!
    LG
    Gunda
    Hauptsache warme Füße!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Gunda,
      danke dir für deinen begeisterten Kommentar, über den ich mich riesig freue. Ich nehme bei den Bildern eigentlich schon immer XL. Geht da noch mehr?

      Außer den Stiefeln ist eigentlich alles uralt. Den Pulli habe ich schon seit 10 Jahren. Er ist von der spanischen Marke C2C (Cedosce), die ich früher in Köln immer bei Tintoretto gekauft habe. Die Qualität ist absolut empfehlenswert. Der Rock ist von Sophisticated (die Marke kenne ich sonst eigentlich gar nicht). Die Tasche ist ein Erbstück. Ich bin eigentlich davon ausgegangen, dass sie echt ist. Aber als Bärbel einmal schrieb, sie kenne diese Version gar nicht, kamen mir Zweifel. Die Person, die sie gekauft hat, ist jedoch vor einigen Jahren gestorben und ich kann sie nicht mehr fragen, woher sie die Tasche hat. Deswegen schreibe ich kein Label dazu. Die Tasche liegt mir aber am Herzen, weil sie fest mit der verstorbenen Person verbunden ist und natürlich auch, weil sie mir gefällt.
      Die Stiefel sind von Pier One. Ich habe sie bei Zalando bestellt und sie sind, wie gesagt, das einzig Neue in diesem Outfit.
      Ich habe die Funktion "Lables" früher auch benutzt, aber dann habe ich mich gefragt, wer eigentlich daran interessiert ist, welche Marken meine Kleidungs-Stücke tragen. Da ich ja oft alte oder Second-Hand-Mode zeige, kann man die Stücke ja ohnehin wahrscheinlich nicht mehr finden.
      Ich wünsche dir ebenfalls ein wunderschönes Wochenende, liebe Gunde, und deine "lieben neiderfüllten Blicke" sind bei mir und erfüllen mich mit Freude;-)
      Dir ebenfalls sehr liebe und herzliche Grüße von Bianca

      Löschen
  3. Stimmt nicht jeder erfüllte Wunsch bringt den Zauber , an den man denkt wenn man sich einen Wunsch erfüllt . Manches muss man einfach in Erinnerung behalten :))
    Wünsche Dir viele tolle Erlebnisse mit den roten Stiefeln . Wer weis was Deine Tochter später über Deine roten Stiefel sagt *gg

    LG Heidi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Meine Tochter interessiert sich in der Tat auch für meine "Klackerschuhe" und läuft liebend gerne damit im Haus herum. Welche davon es bei ihr ganz oben auf das Treppchen schaffen, bleibt abzuwarten;-)
      Liebe Grüße von Bianca

      Löschen
  4. Liebe Bianca, ha wieder eine Gemeinsamkeit... :-) allerdings waren es bei mir keine roten Stiefel, sondern rote Lackpumps... mit denen bin ich auch immer auf- und abgestöckelt äh gestolpert... :-) Diesen Traum konnte ich mir bisher noch nicht erfüllen, und zwar aus dem gleichen Grund, den Du hier anführst... irgendwie geht es nicht. Ich bin auf rote Lacksandalen ausgewichen und Du auf ein wundervolles Paar rote Stiefel... :-) Mir gefallen sie sehr gut und Du hast sie genial kombiniert. Kleid und Tasche passen absolut hervorragend dazu. Du hattest an diesem Tag mit Sicherheit alle Blicke auf Dich gezogen. Absolut chic!!! Ich wünsche Dir ein ganz entspanntes Wochenende, lieber Gruß, Conny, die sich schon sehr darauf freut, mit Dir anzustoßen... <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Conny,
      da sprichst du einen ganz wunden Punkt an: Lackschuhe...
      Die hätte ich als Kind ebenfalls wahnsinnig gerne gehabt. Ein Mädchen aus meinem Kindergarten hatte welche. Mit Riemchen in schwarz. Meine Mutter sagte kategorisch: so was kaufe ich dir nicht, da schwitzt man drin!
      Als meine Tochter drei war, konnte ich nicht widerstehen und kaufte ihr ein Paar schwarzer Lackschuhe. Sie wollte sie nicht einmal anziehen... Kindheitsträume sind verzwickte Angelegenheiten;-)
      Rote Lackpumps hatte ich übrigens neulich an. Von Gabor. Ich habe sie dann in blau gekauft, aber wenn du diesen Traum immer noch hegst, schau doch mal bei Gabor vorbei. Diese Schuhe sind hammer schön, geniales rot, absolut bequem und auch bezahlbar.
      Ich freue mich auch riiiiiieeeesig!!! Ganz viele herzliche Grüße sendet dir Bianca

      Löschen
  5. Liebe Bianca,
    passen die Stiefel etwa nicht? das wäre zu schade. Sie sind ganz zauberhaft. Ich wollte als Kind immer rote Lackschuhe. Die habe ich jetzt, sogar mit Bling Bling. Damit habe ich mir meinen Kindheitstraum erfüllt.

    Sei ganz lieb gegrüßt

    Sabine

    www.blingblingover50.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Sabine,
      doch sie passen sehr gut. Sonst würde ich sie auch nicht behalten. Aber sie sind halt nicht so wie die aus meinem Kindheitstraum... Ich freue mich aber sehr, dass du sie als zauberhaft beschreibst. Für mich war es auch wichtig, sie noch mal auf den Fotos zu sehen. Da gefallen sie mir nämlich auch sehr.
      Sei du mindestens ebenso lieb gegrüßt, wenn nicht noch viel lieber!
      Bianca

      Löschen
  6. Rote Schuhe, bzw. Stiefel sind immer was besonderes und sind das Highlight eines Outfits. Obwohl dein heutiges Outfit auch ohne die Stiefel glänzen würde. Aber mit den Stiefeln ist es einfach perfekt. Und die Tasche ist auch ein schönes Teil.

    Ich denke solche Kindheitserinnerungen haben wir fast alle. Erst vor 4 Wochen hat mir meine 25 jährige Tochter erzählt, das sie früher immer in meine Sachen geschlüpft ist, wenn ich aus dem Haus war. Sie hat sich komplett ausgestattet, inklusive Schmuck und Make-Up. Mich hat das mit Stolz erfüllt, dass meine Tochter meine Sachen mochte. Übrigens mag sie vieles von mir immer noch und sie ist untröstlich, dass wir nicht die gleiche Kleider- und Schuhgröße haben. ;)
    Schönes Wochenende Cla

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das kann ich mir lebhaft vorstellen, liebe Cla, dass deine Tochter liebend gern deinen Kleiderschrank mit benutzen würde. Wer könnte ihr das verdenken? Das ist aber auch gemein, da hat man eine so schicke Mutter und nicht dieselbe Größe wie sie!
      Meine Tochter mag schöne Kleidung auch sehr. Zum Glück ist sie aber auch 100% Kind und macht sich noch lieber so richtig schmutzig!
      Liebe Grüße und ein schönes Wochenende, liebe Cla! Bianca

      Löschen
  7. Aber hallo, das sind ja toll aus. Auch die Rottöne harmonieren. Schön. Die Stiefel sind wirklich schön, und nicht zu "hot". Meine Mam hatte zu Beginn der 70er schwarze Lacklederstiefel mit Blockabsatz und Stretchschafft. Die habe ich auch super gern getragen. Sie trug 38. Das passte mir mit 8 oder 9. Ich hätte ja zu gern ihre spitzen 60er Jahre Kittenheels "echt" getragen. Aber als ich im passenden Alter war, trug ich bereits 8,5 :-(
    Aber als Kind "stylte" ich mich auch immer damit, trug Lippenstift auf, wickelte Schals um...
    Schön.
    LG Sunny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Sunny,
      schwarze Lacklederstiefel... na, da war deine Mutter aber ein heißer Feger, was? Bei meiner Mutter ging es eher konservativ, fast schon ein wenig bieder zu. Außer den roten Lederstiefeln, die wirklich ein wenig aus der Reihe tanzten. Bei Kleidungsstücken hat meine Mutter nichts gesagt, aber ihre Kosmetik durfte ich nicht benutzen.
      Liebe Grüße an dich von Bianca

      Löschen
  8. Ich fang mal beim Kleid an. Das ist KLASSE!!!! Hab ich das übersehen oder hast du nicht geschrieben wo es her ist? Auch die Tasche ist ein toller Hinkucker, so eine habe ich neulich in der Hand gehabt und hätte sie beinahe gekauft (hätte sie nicht über 200 € gekostet!1 *g*).
    Nun endlich zu den Stiefeln.. traumhaft schön! Was für eine tolle Farbe, eine wunderbare Rot-Nuance und auch der Absatz gefällt mir sehr. Nicht zu flach und nicht zu hoch und etwas breiter damit man im Herbst/Winder sicher zu Fuß sein kann.
    Ich hatte auch noch nie rote Stiefel und tatsächlich war das auch bei mir immer so ein kleiner geheimer Wunsch. Erst letztes Jahr habe ich mir dann endlich welche gegönnt, jedoch sind meine aus Wildleder.. etwas empfindlicher als deine. Werde an dich denke, wenn ich sie das erste Mal wieder anziehe! ;))))
    Klamotten meiner Mutter habe ich eher weniger anprobiert weil die Garderobe erstmal teuer war und immer schön säuberlch eingepackt und aufgehängt, da hätte es Ärger gegeben *g*. Aber Schuhe und Schmuck hab ich dann ausgiebig "getestet"!! ;)
    Mit meiner Tochter kann ich keine Schuhe tauschen.. sie hat 39 und ich 36/37! :)

    viele liebe Grüße
    Dana :)
    http://danalovesfashionandmusic.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Dana,
      ich habe auf Gundas Kommentar geantwortet, woher die Sachen stammen. Ist es nicht interessant, dass viele von uns offenbar rote Schuhe als Wunschtraum hegen oder gehegt haben? Für mich stehen sie für Luxus und Verführung;-)
      Ich freue mich sehr, wenn ich deine Stiefel mal bei dir zu sehen bekomme!
      Liebe Grüße von Bianca

      Löschen
  9. Hallo Bianca,

    Stiefel sind jetzt nicht sooo meine erste Wahl. Freut mich aber für dich, daß du scheinbar deine Lieblingsstiefel nun auch tragen darfst...;-) Keine Frage, diese passen sehr gut zu deinem restlichen Outfit, das sich aus dunklen und knallig roten Tönen zusammensetzt.

    Liebe Grüße

    Jennifer

    AntwortenLöschen
  10. Gerade weiß ich nicht, was mich mehr verzückt: die tollen roten Stiefel oder die exakte Abstimmung mit Farben und Muster der Tasche!
    Mit diesen Schuhen wirst Du einen sehr guten Griff gemacht haben. Zu Deinen Kleidern werden die Klasse aussehen und bestimmt auch zu einigen schmalen Hosen.
    In Mutter Kleiderschrank stöbern haben woll alle Töchter gemacht, die eine Mutter mit Interesse an Kleidung haben, oder?
    Liebe Grüße von Ines, die ihre roten Sommerstiefel seit 3 Jahren liebt

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Ines,
      dass du verzückt bist (wovon auch immer) rührt mich richtig. Und ich freue mich, dass du mich noch einmal bestätigst, da diese Stiefel es ja nicht leicht haben und gegen die Geister der Vergangenheit ankämpfen müssen. Meine Mutter hat gar nicht so viel Interesse an Kleidung. Sie war eigentlich immer eher ein sehr "praktischer" Kleidungstyp. Die roten Stiefel hatte sie schon wieder vergessen, sie fielen ihr wieder ein, als sie diesen Artikel las. Sie selbst konnte es kaum fassen, dass sie mal rote Stiefel besessen hat;-)
      Deine Sommerstiefel habe ich schon mal bei dir bewundert und ich glaube dir sofort, dass du sie liebst!
      Liebe Grüße von Bianca

      Löschen
  11. Liebe Bianca,
    derzeit befinde ich mich blogtechnisch in einem Übergangsstadium von Immer-Hinterherhecheln zu "Lila-Pause". (Was ich dir damit genau sagen will, kannst du in mienem aktuellen Posting nachlesen - da ist übrigens auch eigens für dich und andere Lilazweifler ein Royalblau-Blauviolett-Vergleich eingebaut worden ;o))) Auf jeden Fall komme ich erst jetzt dazu, mir erstens deinen lieben Kommentar zur Kommentar durchzulesen und zweitens deine neueste Stiefel-Errungenschaft anzusehen. Nachdem ich das Innerste deines Kopfes und somit deine Träume nicht kenne, weiß ich natürlich auch nicht, wie deine Traumstiefel aussehen, aber ich denke doch, dass dieses Paar hier ein ganz traumhaftes ist - das sich auch wunderschön zu deinem Kleid macht. Ich bin übrigens als Kind ebenfalls immer gern am Kleiderschrank meiner Mutter drangewesen - rote Stiefel besaß sie allerdings keine. Ich hoffe trotzdem, dass ich "meine" perfekten Stiefletten eines Tages finde. Es eilt aber nicht... So und jetzt flitze ich noch rasch zu deinem noch aktuelleren Colour-blocking-Posting!
    So long, Traude :o)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Traude,
      ich kenne dieses Hinterherhecheln nur zu gut! Ich bemühe mich, immer möglichst aktuell zu posten, aber da ich wirklich eure Beiträge aufmerksam lese und nicht nur überfliege und mir auch für meine Kommentare Zeit nehme, schaffe ich das mittlerweile auch nicht immer sofort. Finde ich aber auch völlig okay. Was war denn dein Lieblingsteil aus dem Schrank deiner Mutter? Oder ein Teil, welches dir in besonderer Erinnerung geblieben ist. Wenn diese Frage indiskret ist, ignoriere sie bitte einfach. Ich finde es immer so schön, wenn man über die Posts ins Gespräch über solche Dinge kommt, aber ich weiß natürlich nicht, ob anderen das auch so geht. Jetzt lese ich deinen zweiten Kommentar bei mir. Deinen Beitrag auf deinem Blog, auf den ich sehr gespannt bin, werde ich aber erst am Wochenende in aller Ruhe lesen.
      Viele herzliche Grüße sendet dir Bianca

      Löschen

Google+ Followers

Copyright

Alle Texte und Fotos sind mein Eigentum und dürfen nur mit meinem Einverständnis verwendet werden. Wer einen Text oder einen Textteil von mir verwenden möchte, darf dies gerne mit einem genauen Quellenverweis oder einer Verlinkung tun.
Alles andere ist strafbar und zieht juristische Konsequenzen nach sich.
Für Inhalte von Seiten, die auf meinem Blog verlinkt sind, übernehme ich keine Verantwortung.
Ich behalte mir vor, Kommentare, die beleidigend oder unsachlich sind von der Veröffentlichung auszuschließen.

Mein Herz schlägt für das

Follower

Google+ Badge