Kleidungs-Stück

Besondere Stücke und ihre Geschichte


Samstag, 30. August 2014

Tuchbesprechung

In den letzten Jahren habe ich um mich herum einen stetig wachsenden Tücherkult wahrgenommen. Früher verband ich diese eher mit adretten Bankangestellten (Karotüchlein), alternativen Sozialpädagogik-Studentinnen (gebatikte Baumwollschals) oder eleganten Mitgliedern des örtlichen Tennisclubs (riesige Seidencarrés).* Heute gehören Tücher so sehr zum modischen Alltag, dass es fast schon auffällt, wenn jemand "oben ohne" trägt. In den schönsten Farben und Stoffen flattert es kunstvoll gebunden an allen Hälsen.


Für mich gehörte dieser Trend lange in die Kategorie "finde ich an anderen Frauen schön, aber nicht an mir". Ich habe es ab und an mal ausprobiert, fand das Ergebnis aber eher mittelmäßig. In letzter Zeit dachte ich bei einigen Outfits jedoch immer mal wieder, dass ein passenden Tuch das Sahnehäubchen darauf sein könnte. Während Tücher beim Stöbern nach Kleidungs-Stücken ansonsten völlig außerhalb meines Radars fliegen, hielt ich in den letzten Monaten meine Antennen diesbezüglich auf Empfang. Mit Erfolg. Kürzlich rauschte mir ein Exemplar vor die Linse, was auf Anhieb mein Beuteschema gleich in mehreren Kategorien bediente: Animalprint, leuchtendes Royalblau, weiche, pflegeleichte Baumwolle, riesengroß (so dass auch ein Binde-Trottel wie ich es irgendwie um den Hals gewurschtelt bekommt).
Sicher wird auch in Zukunft die Anzahl der Tücher in meinem Schrank nicht rekordverdächtig sein. Und sicher werden auch weiterhin eher Ketten, Jacken und Gürtel die Hauptrolle in meinem Accessoire-Repertoire spielen. Aber ich freue mich, dass ich jetzt bei Lust und Laune auch mal stilvoll auf Tuchfühlung gehen kann. So wie heute, wo ich euch mein schönes Schätzchen in meinem ersten Herbstoutfit vorstelle. Dieses kräftige, leuchtende Blau macht neben Pink und Türkis meine dritte Akzentfarbe aus.

* Wer schon immer Tücher trägt und sich in diesen drei Kategorien nicht wiederfindet, sei mir bitte nicht böse. Ich weiß, es gibt euch!




Kommentare:

  1. Liebe Bianca, ich kann nur sagen, das Ausschauhalten hat sich gelohnt. Das ist ein tolles Tuch. Ganz besonders mag ich das kräftige Blau in Verbindung mit dem Tiermuster und Du hast es toll kombiniert... Die blaue Chino ist ebenso wundervoll.
    Ich habe auch lange keine Tücher getragen - aber seitdem ich damit angefangen habe, sind sie bei vielen Kombinationen ein fester Bestandteil geworden. Und so rumgewurschtelt, wie Du es hier zeigst, sind sie mir am allerliebsten...
    Hab ein schönes Wochenende, lieber Gruß, Conny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Conny,
      dass du mal keine Tücher getragen hast, kann ich ja fast nicht glauben. Bei dir sehen sie so organisch aus, als wärst du sozusagen schon mit Tuch auf die Welt gekommen. beim Wurschteln werde ich wohl noch ein paarmal auf deinem Blog hilflos nach Orientierung suchen, bei dir sieht es immer sehr gekonnt aus. Ich hoffe, du hattest eine gute Heimreise und bist gesund und munter wieder angekommen! Entspannt bist du jedenfalls, das weiß ich ja;-)
      Viele liebe Grüße an dich und bis bald! Bianca

      Löschen
  2. Oh, diese Hose ist ja Schick. Was ne tolle Farbe. Ich fürchte ja manchmal ich hab nen Tücher-Tick. Aber meist "klau" ich sie bei meiner Schwester...da ich viel langweiliges Schwarz trage, peppen die finde ich auf.
    Hab ein schönes Wochenende, Ela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Ela,
      ich freue mich, dass dir die Hose gefällt. Sie steht schon auf der Abschussliste, denn sie sitzt nicht perfekt, wie man sieht. Ich gebe sie aber erst her, wenn ich eine neue in dieser Farbe im Schrank habe. Schwarz finde ich übrigens gar nicht langweilig. Im Gegenteil, ich liebe Schwarz! Und hast du schon mal bemerkt, dass viele Kreative (auch in der Modebranche) fast nur Schwarz tragen? Eine Schwester zum Tücher klauen hätte ich auch gerne...
      Liebe Grüße an dich und bis bald! Bianca

      Löschen
  3. Schönes Exemplar hast Du Dir gejagt. Die Farbwiederholungen in Tuch und restlichem Outfit mag ich sehr gerne leiden. Wenn es sooo groß ist, taugt es ja vielleicht sogar am Strand mal als Notfallkleid oder Rock.

    Ich bin übrigens seit Anfang der 1980er Tuchträgerin. Nach dem erstem Nickituch aus Österreich als Kind bekam ich ein leuchtendrotes kleines Seidentuch, das mich fast 20 Jahre in allen möglichen (und peinlichen) Lebenssituationen begleitet hat. Es war wie festgewachsen und irgendwann ging der Dreckrand nicht mehr raus ...
    Gut betuchte Grüße sendet Dir
    Ines

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Ines,
      möchtest du dann, so wie Bärbel, auch eine eigene Kategorie? Lass mich mal überlegen: Ü40 Bloggerin, die keine Butter mag und im Supermarkt auf angeleckte Plastiktüten steht;-)
      Ihr sehr, wie gut ich euch schon kenne. Mal sehen, wer hier noch so kommentiert, ich finde für jeden eine Kategorie!
      Liebe kategorische Grüße von Bianca

      Löschen
    2. Eigene Kategorie klingt super, sehr aufmerksam ;). Könntest noch ergänzen "die Krümel auf Tischen und Anrichten liebt und gerne Käse anfasst" .... urgs ....
      PS zum Artikel: Den Blazer fände ich vermutlich noch besser mit kürzeren Ärmeln. Probier bitte mal aus, die nach innen umzuschlagen und guck mal, ob Du das dann auch noch lieber magst. Die Hand darf gerne ganz herausgucken. Der Anblick wird ungewohnt sein, wirkt jedoch meist stimmiger und präsenter.
      Sonnige Sonntagsgrüße
      Ines

      Löschen
    3. Liebe Ines,
      deine Ergänzungen nehme ich gerne vor;-)
      Vielen lieben Dank für den Tipp mit den Ärmeln. Das probiere ich auf jeden Fall aus. Ich sag dir dann Bescheid, wie ich es finde. Das trifft bestimmt noch auf mehrere meiner Jacken zu!
      Liebe Grüße von Bianca

      Löschen
  4. na siehste, irgendwann kriegen wir sie alle :)
    du hast aber wirklich ein besonders schönes exemplar leo + blö erlegt. das gefällt mir, würde auch punktgenau zu meiner lederjacke passen.

    du hast recht, früher gab es doch in einer herrenabteilung keine tücherregale, heute gibt es nur noch wenige ohne (mein vater, der trägt auch keinen schal bei minus 24 grad) und halslappen gibt es an jeder ecke. ob kaffeeröster, der schwede mit der heissen nadel, die nachklöppler aus spain oder der zeitungskiosk mit erweitertem non food angebot - tücher haben alle und verkaufen sie auch ohne ende. es gibt dazu (von kalle nicht gerade fein formuliert) dieselbe theorie wie bei taschen: die haute-couture oder pret-a-porter sachen, kann sich nicht jeder leisten, die top angesagten sachen kann rein figürlich nicht jeder tragen, aber selbst mit unter- oder übergröße gehen modische taschen und tücher und schuhe IMMER :)
    so - und nun denke ich darüber nach, in welche kategorie ich passen möchte. oder ich bastel eine eigene: Ü50 blogger mit überlänge mit hang zu bunter seide

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Bärbel,
      an dich habe ich eigentlich gedacht, als ich die Ergänzung mit dem Sternchen geschrieben habe. Ich weiß als fleißige Leserin natürlich, dass die Tücherliebe bei dir weit zurückreicht. Dass du keine Bankangestellte bist, nie Sozialpädagogik studiert hast und wahrscheinlich auch nicht Tennis spielst, habe ich mir einfach mal gedacht. Deine neu erfundene Kategorie bringt mich auf eine Idee: Heiteres Blogger-Raten: welche Ü50 Bloggerin mit Überlänge hat einen Hang zu bunter Seide, wäscht ihre Klamotten mit Weichspüler mit Mandelgeruch und trägt ausschließlich gefakte Luxustaschen;-))? Wer es weiß, gewinnt...
      ... ja, darüber muss ich noch nachdenken. Ich lass mir was einfallen!
      Bis dahin liebe Grüße von Bianca

      Löschen
  5. Tücher ... ja gerne .Immer schon . Da ich recht käsig bin , kann ich deshalb nicht alle Farben anziehen . Aber mit einem Tuch oder Schal als Brücke geht das gut . Zu dem hab ich nen empfindlichen Hals und bin schnell , dort erkältet .
    So schlage ich 2 Fliegen mit einer Klappe .
    Das Tuch passt übrigens fabelhaft zu Dir und Deinem Outfit ... Große Klasse

    LG heidi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Heidi,
      na, in deinem Fall ist das Thema ja schnell erledigt: einfach einen schönen Stoff ausgesucht, einmal mit der Nähmaschine drüber gerattert und fertig ist der Schal. Unsereins muss dafür lange suchen;-)
      Danke für dein Kompliment:-))
      Liebe Grüße von Bianca

      Löschen
  6. Klasse! Dieses Tuch (Leo + Farbe) hätte ich auch sofort mitgenommen! Es steht Dir - besonders in Verbindung mit der blauen Hose - phantastisch!

    Ich gehörte früher übrigens in eine Kategorie namens "Arabertuch-Trägerin. ;) So ein riesiges Teil besaßen und trugen in meiner Jugend deutlich mehr als 50% meiner Mitschüler - meist in schwarz-weiß oder rot-weiß, manchmal auch nachgefärbt.
    Inzwischen besitze ich eine volle Tücherschublade mit Exemplaren unterschiedlichster Art und nehme mir seit einem Dreivierteljahr vor, Tuchbindetechniken zu lernen. Allein, ich bin mal wieder zu bequem dazu, was sich jedes Mal rächt, wenn ich am Morgen vor der Arbeit schnell eins umwerfen möchte. Loops sind diesbezüglich sehr praktisch. ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Gunda,
      so ein Mist, die Arafat-Fraktion habe ich natürlich in meinen Kategorien von Tücherträgerinnen völlig vergessen! Die gab's zu meiner Zeit natürlich auch schon. Hm, wenn ich so darüber nachdenke, fallen mir eigentlich nur männlicher Vertreter dieser Träger-Spezies ein. Und weil ich heute so schön in Kategorien denke: Typ langhaariger Bombenleger mit Doc Martens an den Füßen, fettiger Nase und einem Geruch nach ranziger Kopfhaut. Zum Thema lernen, wie man Tücher bindet: das geht mir wie dir. Ich bin einfach zu faul, um diesbezüglich dazuzulernen. mach ich auch erst, wenn sich mein Tüchertragen als nachhaltig erweisen sollte...
      Viele liebe Grüße!! Bianca

      Löschen
  7. Hach, noch eine Person, die Tücher nicht unbedingt benötigt. Ich dachte, ich wäre die einzige. Ich kann diesem Trend leider nichts abgewinnen. Ja manchmal sehen ich schöne Tücher und auch Outfits, die mit Tuch klasse wirken. Aber eher selten. In den meisten Fällen wirkt dich das un günstig auf die Figur aus und man erscheint stämmiger als man wirklich ist. Meine Meinung nach.

    Jetzt muss ich zugeben, dass dein Tuch in der Tat sich wunderbar in dein Outfit fügt. Die Farben passen perfekt dazu.
    Schönes Wochenende Cla

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Cla,
      stimmt, jetzt wo du es sagst: ich kann mich in der Tag nicht an ein Outfit von dir mit Tuch erinnern. Und ich habe sie bei dir auch nie vermisst. Deine Theorie, dass manch einer stämmiger wirkt mit Tuch, könnte vielleicht die Erklärung für meine Abneigung sein. Ich habe auch schon kurz nachdem die Fotos entstanden sind das Tuch wieder ausgezogen. Es war mir zu warm. Das Gefühl, etwas um den Hals zu haben, ist mir fremd und auch nicht angenehm (außer wenn es wirklich ganz kalt ist). Du siehst also, Tücher werden es auch bei mir nicht sehr weit bringen.
      Wir haben zwar nicht immer den Kopf, dafür aber meistens den Hals frei, liebe Cla! Ist doch schon mal was;-)
      Liebe Grüße an dich und ebenfalls ein schönes Wochenende! Bianca

      Löschen
  8. Servus.... :-)
    Super klasse. Das Tuch gefällt mir auch sehr gut.
    Ich habe zwischenzeitlich ein großes sortiment. Ich mag das. Je größer, je lieber.
    1. Ist es warm am Hals (da gewöhnt man sich) und
    2. kann man die schrägsten Farben kombinieren (flächig Uni) wenn das Tuch sie dann wieder zusammenfängt. Oder
    3. um Farben, die man vom Farbtyp her, besser nicht unter unter dem Gesicht tragen würde trotzdem tragen zu können.
    Von mir also: Daumen hoch für Tücher-Tücher-Tücher
    LG Sunny
    die das gezeigte Styling ziemlich cool findet.

    AntwortenLöschen
  9. Nachtrag: Möchtest Du Dich mit diesem klasse Teil nicht bei um Kopf und Kragen verlinken?
    LG
    http://howtobea-sunstorm.blogspot.de/2014/08/eure-kommentare-17-zu-meinem-herbst-1.html

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Sunny,
      du gehörst zum Beispiel auch zu den Frauen, an denen mir der Tücherkult sehr gefällt. Aber du bist auch sehr groß und dich lässt ein Tuch (wenn mich mal Clas Theorie voraussetze) auch nicht stämmig wirken. Zum Verlinken komme ich gerne zu dir rüber. Freut mich sehr, dass dir die Kombi gefällt:-)))
      hab einen schönen Sonntag und bis morgen bei dir (heute komme ich nicht zum Lesen, bin den ganzen Tag unterwegs)!
      LG Bianca

      Löschen
    2. Danke.
      Nö. Ich wirke damit nicht stämmiger, als ich bin.... :-]
      Ich finde sogar es lenkt von meinen breiten Hüften ab und zieht den Blick nach oben.
      Noch ist mein Hals nicht faltig, aber vielleicht kann man das mit so nem Tuch auch gut cachieren.
      LG und bis morgen, mein erster Arbeitstag seit 4!!! Wochen.
      Sunny

      Löschen
  10. Hall Bianca, dass sieht ja richtig nach Herbst aus. Das Tuch steht dir sehr gut. Ich selbst trage nicht ganz so oft Tücher, da ich klein bin und mich zu Große Tücher optisch fast immer "erschlagen". Schlauchschals mag ich auch nicht, da habe ich zu wenig kreative Möglichkeiten:)
    Schön, dass du für dich ein Exemplar gefunden hast, das du magst und sowohl farblich als auch vom Muster im Trend liegt.
    Liebe Grüße von Andrea ( die sich gerade über die Rechtschreibkorrektur des Ipads ärgert - aber leider keine Zeit hat, den Fehler zu überarbeiten)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Andrea,
      genau: man fühlt sich von Tüchern erschlagen. So geht es mir auch manchmal! Jetzt musste ich deinen Beitrag mehrmals lesen, um den Fehler zu finden;-) Liebe Grüße und einen schönen Wochenstart wünscht dir Bianca

      Löschen
  11. Liebe Bianca,
    für mich sind Tücher und Schals Ergänzung zum Mantel oder zur Jacke, wenn es kalt ist oder windig. Ans Tuchtragen ohne beides, kann ich mich nach wie vor nicht gewöhnen. Wenn es über 18 Grad Raumtemperatur hat, ist mir ein Tuch zu Warm. Trotzdem hab ich einige, aus oben genanntem Grund und ein paar, weil sie groß genug sind als Strandkleid oder -rock durchzugehen. Manchmal trage ich auch ein Tuch auf dem Kopf (und nicht nur, wenn ich im Iran bin). Tücher mit einem schönen Muster, aus Seide oder einem feinen Wollgemisch ziehen mich auf dem Flohmarkt oder im Vintageladen magisch an. Schon deshalb hab ich mehr, als ich brauche :-).
    Übrigens fand ich die Herrenmode, die ein kleingemustertes Seidentuch zum Hemd vorschlug, sehr schick.
    Nun zu Deiner Neuerwerbung, ich kann mir vorstellen, wie groß Deine Freude war und ist, nicht nur dieses schöne Tuch gefunden zu haben, sondern auch noch ein Outfit das komplett stimmig dazu ist. Das Blau ist übrigens eine Farbe die ich sehr an Dir mag.
    Lieben Gruß von Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Sabine,
      dann gehörst du also auch mit in den Club der Tuchlosen. Und ich habe auch das Problem, dass ich unter Tüchern so gehörig schwitze. Mit einem Tuch auf dem Kopf habe ich dich noch nicht gesehen, würde ich aber gern mal...
      Ich gebe dir recht, Herrenmode mit Tüchern, das hat was. Leider wirkt man damit heutzutage etwas maniriert. Ich freue mich, dass ich dir in blau gefalle, ich selber mag es nämlich auch an mir!
      Schön, dass du hier bei mir warst, liebe Sabine!
      Viele herzliche Grüße von Bianca

      Löschen
  12. Du siehst toll aus und Dein Tuch trifft ganz meinen Geschmack. Bei Leo kann man bei mir eh nichts falsch machen ;-). Ich liebe Tücher und finde, sie peppen gerade einfarbige Oberteile richtig gut auf. Ich habe schon früher gerne Tücher getragen. Umso mehr freue ich mich, dass sie seit Jahren wieder im Trend liegen und man deshalb eine gute/große Auswahl vorfindet.
    LG
    Ari - Ari Sunshine

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Bianca,

    nur ganz kurz: Das Tuch passt zu 100 Prozent zu Dir! Und es sieht in dem gezeigten Outfit absolut richtig und harmonisch aus.
    Ich selbst bin eher ein Schal-, denn ein Tuch-Fan. Ich habe das Gefühl, dass Tücher bei mir die Schlichtheit/Klarheit stören, während Schals für mich ein unverzichtbarer Akzent sind (schon alleine, weil ich es am Hals im Herbst/Winter unbedingt schön kuschelig warm brauche...). Für viele Frauen sind Tücher und Schals allerdings eine der einfachsten Methoden, einem Outfit ein bisschen mehr Pepp zu geben und den Blick dorthin zu lenken, wo er hingehört: ins Gesicht :-)
    Bei Deinem heutigen Outfit gelingt das perfekt!

    Liebe Grüße von
    Stephanie alias die Modeflüsterin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Stephanie,
      es freut mich riesig, dass du meine Neuerwerbung so positiv beurteilst. Ich bin auch im echten Leben schon ein paarmal auf das Tuch angesprochen worden. Ich muss sagen, das Tuch könnte mich alte Tuchskeptikerin noch auf richtig andere Pfade lenken. Schals habe ich tatsächlich auch zwei, die ich regelmäßig trage. Und ich glaube, ich weiß, was du mit Klarheit meinst, ich übersetze es mir so: Schals hängen gerade herunter, während Tücher "gewurschtelt" werden und somit einen weniger aufgeräumten Blickfang bilden. Für mich sind Tücher und Schals übrigens gar nicht eine der einfachsten Methoden! Ketten sind viel einfacher, die legt man um und basta. Bei Schals und Tüchern muss man erstmal eine wissenschaftliche Einführung in die Kunst des Bindens belegen;-)
      Herzliche Grüße an dich und einen schönen Abend! Bianca

      Löschen
  14. Hi Bianca,

    ich versteh genau was Du meinst mit Deiner Kategorisierung. Ich erinnere mich, dass meine Freundinnen und ich während unserer Twen-Jahre "die Tuchträgerinnen" grundsätzlich als eher bieder unstuften (Vorurteil, jawohl!). Das war dann aber auch der Typ Frau, welcher ihrerseits unsereins standardmäßig mit "hochgezogener Augenbraue" betrachtete.

    Vielleicht sitzt das bei mir immer noch so "drin", zumindest unbewusst, so dass ich heute immer noch äußerst selten zum Tuch greife, obwohl ich durchaus ein paar davon besitze. Letzteres vergesse ich allerdings auch ständig.

    Oder es ist der innere Praktiker, Du weiß schon: im Sommer ist es mir auch ohne Tuch warm genug, im Winter trage ich lieber (Woll)-schal oder gleich Rollkragen. Grundsätzlich ist es aber interessant zu sehen, was andere mit einem Tuch (und den unterschiedlichsten Bindetechniken) so anstellen. Deines passt farblich jedenfalls absolut perfekt zum Outfit, das ist absolut stimmig.

    Lg, Annemarie

    P.S.: Kennst Du eigentlich die Folge aus Satc, in der Miranda mithilfe eines Tüchleins auf Stewardess macht? Die ist unvergleichlich klasse!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Annemarie,
      alte Vorurteile gegen Tuchträger habe ich auch tief verinnerlicht. Aber manchmal bin ich schon sehr begeistert, wenn ich sehe, wie manche eine mit einem Tuch ihr Outfit so dermaßen aufmöbelt...
      Die Folge kenne ich bestimmt, denn ich kenne sie alle. Aber ich erinnere mich jetzt gar nicht. Tut sie es für irgendeinen Typen (warum sohl sonst???)? Hast du noch einen anderen Hinweis auf die Folge? Sonst muss ich deinetwegen alle sechs Staffeln noch mal ansehen, weil es mir sonst keine Ruhe lässt;-))
      Viele liebe Grüße vom großen SatC-Fan Bianca

      Löschen
  15. Das Tuch sieht wunderschön aus und passt perfekt zur Hose. Ich liebe ja Tücher und habe unzählig viele, trage aber nicht ständig eins und wenn, dann auch aus der Notwendigkeit heraus, dass ich Wind und Kälte am Hals nicht leiden kann und deshalb brauche ich meine ganzen Tücher, damit ich sie zum Outfit auswählen kann. ;-)

    Viele Grüße,
    Moppi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Moppi,
      wie schön, dass du hier warst und mir einen Kommentar hinterlassen hast! Nun muss ich mal bei dir gucken kommen, wie du deine Tücher kombinierst!
      Liebe Grüße von Bianca

      Löschen
  16. Hi Bianca,

    eigentlich nicht für einen speziellen Herrn. Sie tut es, weil sie als Anwältin kein Date für Charlottes Hochzeit findet. Sie gibt sich also als Stewardess aus (und trägt dazu permanent eben dieses kleine Tüchlein, was irgendwie ziemlich putzig ist) und findet dadurch tatsächlich einen "Arzt", mit dem sie dann auch etwas anfängt.

    Guck mal hier:

    http://youtu.be/wgvfw0Nvf-c

    Staffel 3, Folge 12

    Lg, Annemarie

    AntwortenLöschen
  17. Liebe Bianca, ich habe ja einiges verpasst hier und daher klinke ich mich beim Tuchthema doch gleich nochmal ein;-) Nee, da geht es mir so wie dir. Das lief eher nebenbei und ich laufe damit auch nicht im Sommer herum. Wobei du dir eine sehr kleidsame Variante ausgesucht hast und dir auch der Lippenstift super gut steht! Ich nehme an, du hast meine Mailantwort mittlerweile erhalten? :) Herzliche Grüße und einen schönen Abend wünscht dir Sabian @Oceanblue Style

    AntwortenLöschen

Google+ Followers

Copyright

Alle Texte und Fotos sind mein Eigentum und dürfen nur mit meinem Einverständnis verwendet werden. Wer einen Text oder einen Textteil von mir verwenden möchte, darf dies gerne mit einem genauen Quellenverweis oder einer Verlinkung tun.
Alles andere ist strafbar und zieht juristische Konsequenzen nach sich.
Für Inhalte von Seiten, die auf meinem Blog verlinkt sind, übernehme ich keine Verantwortung.
Ich behalte mir vor, Kommentare, die beleidigend oder unsachlich sind von der Veröffentlichung auszuschließen.

Mein Herz schlägt für das

Follower

Google+ Badge