Kleidungs-Stück

Besondere Stücke und ihre Geschichte


Dienstag, 20. Mai 2014

Porte de Clignancourt

Mein heutiger Post ist dem wohl ältesten meiner Schätzchen gewidmet und ich liebe es sehr:



Vor 16 Jahren (oh weh, ist das wirklich schon so lange her?) habe ich eins der besten Jahre meines Lebens verbracht. Ich habe ein Jahr in Frankreich gelebt und gearbeitet. Ich wohnte in einem kleinen Städtchen in der Picardie, in Château-Thierry, ca. 60 Kilometer von Paris entfernt, wohin ich sehr bequem mit dem Zug fahren konnte. Ich hatte jeden Mittwoch frei und habe diesen Tag meistens in Paris verbracht. 


Einer meiner Lieblingsorte damals dort war der Flohmarkt an der Porte de Clignancourt (der findet allerdings nicht mittwochs, sondern am Wochenende statt). 
Meine Landpommeranzenaugen konnten sich anfangs gar nicht satt sehen an all diesen Kuriositäten und ausgefallenen Dingen, die es dort zu kaufen gab. Ich habe, ihr ahnt es sicher bereits, meine Levi's Jeansjacke dort erstanden und fand es natürlich unendlich cool, darauf angesprochen sagen zu können: "Die ist vom Flohmarkt aus Paris!".
Der Aspekt der Coolness hat sich natürlich im Laufe der Jahre ein wenig abgenutzt, nicht aber meine Liebe und unbedingte Treue zu dieser Jacke. 
Wie ihr auch auf den Fotos sehen könnt, kombiniere ich sie am liebsten zu einem ansonsten schlichten  Outfit in schwarz oder weiß.





                      

Ich gebe zu: die Tasche ist ein wenig albern, aber sie wollte
unbedingt mit auf die Fotos


Kommentare:

  1. Ich habe eine Jeansjacke die mindestens genauso alt ist wie deine und komischerweise habe ich vor 1,2 Wochen an die gedacht. Ich muss sie unbedingt mal wieder raussuchen. So eine Jacke geht nie aus der Mode. Ich kann verstehen, dass du dein gutes Stück die Treue hältst, hübsches Jäckchen.
    LG Cla

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Cla,

    wenn du sie herausgesucht hast, wirst du sie uns zeigen? Ich würde sie wirklich sehr gerne sehen!
    Liebe Grüße von Bianca

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Bianca,
    absoluter Klassiker und sie hat eben einfach auch einen tollen Schnitt (inkl. wunderbarer Erinnerungen), was will frau mehr?!
    Lieben Gruß
    Janine

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Bianca,
    das ist wirklich ein schönes Stück, Wert in Ehren gehalten zu werden. Zumal es noch mit schöner Erinnerung verbunden. Ich mag meine Jeansjacke auch nicht missen, wenn gar nichts passt, geht sie immer.
    Lieben Gruß
    Sabine

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Bianca,

    erst einmal nachträglich noch einmal herzlichen Glückwunsch zum Blog-Geburtstag! Da dieser ja quasi noch in der Wiege liegt, kommen meine Glückwünsche hoffentlich noch rechtzeitig!
    Dein heutiges Outfit gefällt mir übrigens besonders gut! Auf der neutralen, schwarzen "Leinwand" kommt die gut gehütete Jeansjacke besonders hübsch zur Geltung. Und Deine Geschichte dazu ist wie immer ganz bezaubernd!

    Liebe Grüße von
    Stephanie alias die Modeflüsterin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Stephanie,

      ich freue mich sehr über deinen ersten Kommentar hier bei mir!!
      Ich mache mit dieser ganzen Blog-Geschichte gerade sehr intensive Erfahrungen, gute wie schwierige. Zu den guten gehört der tolle Zuspruch, den ich von vielen Menschen bekomme. Das tut gut!
      Zu den schwierigen gehören die Outfitfotos. Ich hätte nie gedacht, wie schwer das ist, obwohl ich von Anfang an genau vor diesem Punkt Respekt hatte.
      Wie oft habe ich beim Anblick der schonungslosen Fotos schon gedacht: "Ach du Schreck, das Teil sieht ja furchtbar aus!", obwohl ich es jahrelang zu meinen Lieblingsstücken gezählt habe. Auf diese Weise sind schon einige Sachen rigoros aus dem Schrank geflogen. Auch das Posen will gelernt sein, da ist sicher noch jede Menge Luft nach oben;-) Zufrieden war ich mit den Fotos bisher eigentlich noch nie.
      Aber gut Ding will eben Weile haben und wenn man sich verbessern will, muss man erstmal anfangen mit den Möglichkeiten, die man hat.
      Ich freue mich aber, dass meine Geschichten offenbar gut ankommen, denn ich möchte in erster Linie Geschichten erzählen und erst in zweiter Linie Kleidung zeigen.
      Mit vielen herzlichen Grüßen zu dir von
      Bianca

      Löschen
  6. Liebe Bianca, was für eine wunderbare Geschichte... und so toll geschrieben. Du hast wirklich einen Schreibstil, der total flüssig zu lesen ist - so was mag ich total gerne. Deine Jeansjacke ist ein perfektes Stück und ich kann mir vorstellen, wie Du daran hängst - außerdem ist sie total angesagt. Diese Waschung ist genial und Deine Kombination ist es auch - wunderschöne Schuhe und mit der roten Tasche hast Du einen tollen Akzent gesetzt.
    Und ich bin ganz baff, Du gehst zum Fotografieren schon nach draußen - dafür habe ich echt Monate gebraucht... grandios.
    Ich wünsche Dir eine schöne Woche, alles Liebe, Conny

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Conny,

    vielen Dank für deine lieben Worte, ich freue mich sehr darüber! Vor allem, weil ich zu Beginn nicht sicher war, ob irgendjemand meine Geschichten überhaupt lesen will ;-)
    Naja, nach draußen gehen ist vielleicht etwas übertrieben, die Fotos sind bei uns im Garten entstanden... Aber beim Thema Fotos tue ich mich ohnehin etwas schwer... Es sieht bei anderen so easy aus, ist aber für mich die schwierigste Herausforderung an der ganzen Bloggerei!
    Ich schicke dir viele liebe und herzliche Grüße, liebe Conny!

    AntwortenLöschen
  8. Ich finde zu dem schlichten Outfit sieht sie richtig edel aus . Und das diese Jacke auch eine Geschichte hat , macht sie noch mal interessanter . Das gefällt mir
    Wünsch Dir noch eine sonnige Woche
    LG heidi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Heidi,
      ich freue mich, dass dir die Jacke und die Kombi gefallen. Und da deine Wünsche für eine sonnige Woche sich zur Zeit sehr erfüllen, brauche ich zum Glück keine Jacke;-)
      Liebe Grüße! Bianca

      Löschen
  9. Hallo Bianca, die Jacke ist super toll. Ich hatte vor vielleicht 20 Jahren eine ganz ähnliche, auch eher taillierte. Das war damals auch noch eher selten, die üblichen waren eher V-förmig. Und wie Du wurde ich auch sehr oft drauf angesprochen. Die Waschung ist toll, findet man ganz selten.
    Der schlichte Rest und die Tasche passen sehr gut dazu, wie ich finde. LG und lass Dir gut gehen. Sunny

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Sunny,
    im Namen meiner Jeansjacke vielen Dank für das Kompliment! Ich finde auch, dass ihr Kauf sich mehr als gelohnt hat! Leider hast du in deinem Kommentar nicht erwähnt, was aus deiner Jacke wurde? Die Verbform "hatte" klingt, also ob sie gehen musste!? Oder fristet sie noch ein Dasein in deinem Schrank? Falls ja: vielleicht magst du sie ja heraus kramen und zeigen?
    Lass du es dir auch gut gehen! Bis bald,
    liebe Grüße von Bianca

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Bianca,

    ich mag die Geschichten um Deine Lieblingsstücke sehr sehr gerne! Und gleich kommen Erinnerungen hoch, denn so eine Jacke habe ich auch noch im Schrank - ich kann mich nicht trennen. Sie ist auch mit Paris verknüpft. Hatte sie bei meiner ersten Reise dorthin an und innen in die Brusttasche ein Loch geschnippelt, weil der (riesige) Walkman in der Innentasche steckte, habe ich das Kabel dann durch das Loch gefädelt... Und sie passt mir auch 24 jahre später noch :) Liebe Grüße zu Dir! Bärbel

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Bärbel,

      nun bin ich aber wirklich sehr neugierig auf deine Jacke geworden! Magst du sie nicht mal aus dem Schrank holen und sie auf deinem Blog zeigen?
      Liebe Grüße zu dir zurück!
      Bianca

      Löschen
  12. Liebe Ringelfreundin:) also das Foto hat mich gleich neugierig gemacht! Warum? Weil die Jacke so perfekt an dir sitzt wie ich finde. Und daher wäre sie für mich immer aktuell und goldwert, um jedes Outfit aufzupeppen. Solche Dinge braucht man im Kleiderschrank. Ich hab keine,hab jetzt mal eine graue bestellt. Tue mich damit genauso schwer wie lange Zeit mit der Bikerjacke. LG Sabina @Oceanblue Style

    AntwortenLöschen

Google+ Followers

Copyright

Alle Texte und Fotos sind mein Eigentum und dürfen nur mit meinem Einverständnis verwendet werden. Wer einen Text oder einen Textteil von mir verwenden möchte, darf dies gerne mit einem genauen Quellenverweis oder einer Verlinkung tun.
Alles andere ist strafbar und zieht juristische Konsequenzen nach sich.
Für Inhalte von Seiten, die auf meinem Blog verlinkt sind, übernehme ich keine Verantwortung.
Ich behalte mir vor, Kommentare, die beleidigend oder unsachlich sind von der Veröffentlichung auszuschließen.

Mein Herz schlägt für das

Follower

Google+ Badge